Rucola Pesto



arugula-pesto-43-o

Heute möchte ich euch ein sehr leckeres Pesto der etwas anderen Art präsentieren, denn obwohl ich auch das herkömmliche Pesto über alles liebe, wollte ich gerne einmal etwas variieren können und hatte das Bedürfnis, etwas auszuprobieren.

Dann habe ich dieses köstliche Rezept in einer alten Zeitschrift gefunden und musste es einfach ausprobieren: Pesto aus gerösteten Pecannüssen und Rucola.

An der Zusammensetzung des ursprünglichen Rezepts musste ich jedoch erst noch einiges verändern, denn an jeder von mir getesteten Variation hatte ich immer etwas auszusetzen: zu trocken, zu dezenter Käsegeschmack, zu….. Doch der Grundgeschmack überzeugte, sodass ich das Rezept so lange verändert habe, bis ich jetzt mein perfektes Pestorezept gefunden habe. (Knoblauch und Salz waren schließlich die Lösung zu meinem “Pestorezeptproblem”.) Ein Rezept, das ich all denjenigen, die sich das übliche Pesto nicht “leid essen” wollen und allen Experimentierfreudigen da draußen nur wärmstens empfehlen kann.

Nun also ein neues Pestorezept, an dem ich lange geschliffen habe, bis es mich endlich vollkommen überzeugen konnte.

 

Zutaten:

ca. 140g frischer Rucola

1 große Knoblauchzehe

1/2 TL Salz

1/4 Tasse Parmesan

1/4 Tasse+ 1 EL Olivenöl

1 Prise Pfeffer

1/4 Tasse geröstete Pecannüsse

 

Zubereitung:

1. Den Knoblauch mit dem Salz mischen, um die Konsistenz einer Paste zu erlangen. Dafür entweder Möser und Stößel oder die stumpfe Seite eines breiten Messers verwenden.

2. Pecannüsse bei 175 Grad Celsius 4 Minuten lang im Ofen rösten.

3. Rucola, Parmesan, Olivenöl, Pfeffer, Knoblauchpaste und geröstete Pecannüsse in eine Küchenmaschine geben.

4. Die Zutaten ca. 1 Minute lang in der Küchenmaschine mischen.

Ergibt ca. 1 Tasse köstliches Pesto.

 

Servierempfehlung:

Sehr gut zu Pasta oder gegrilltem Fleisch.

Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt, lasst mir gerne eure Kommentare, Anmerkungen oder Änderungsvorschläge da!

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!



Wie findest du es? Schreib einen Kommentar.